email telefon

News

News - news
Unter dieser Rubrik finden Sie Hinweise auf wichtige Urteile und Neuigkeiten aus den von uns bearbeiteten Rechtsgebieten. Sie können diese Informationen per RSS-Feed abonnieren und so immer auf dem Laufenden bleiben oder Sie stöbern im Archiv bzw. suchen gezielt nach für Sie interessanten Themen.
 


Reuige Steuersünder werden verstärkt zur Kasse gebeten

Steuerhinterzieher, die eine Selbstanzeige erstattet haben, müssen künftig eine Geldbuße zahlen, um straffrei zu bleiben. Die Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige werden verschärft. Künftig kommen reuige Steuersünder nur ohne Buße davon, wenn sie weniger als 50.000 € an Steuern hinterzogen h...
Weiterlesen...

Eingestellt am 02.03.2011 von P.Buhmann

OLG Dresden: Gerichtskosten eines Strafverfahrens nicht von Restschuldbefreiung ausgenommen

Bestimmte Schulden wird man auch durch ein Insolvenzverfahren mit anschließender Restschuldbefreiung nicht los. Hierzu gehören gemäß § 302 Nr. 1 InsO u. a. Verbindlichkeiten, die aus einer vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlung resultieren. Der Gläubiger muß die Forderung im Insolvenzverfahren ...
Weiterlesen...

Eingestellt am 13.01.2011 von K. Woldrich

Steueränderungen zum 1.1.2011

Aufgrund des Jahressteuergesetzes 2010 kann das ARBEITSZIMMER wieder bis zu 1250 € im Jahr steuerlich abgesetzt werden, wenn regelmäßig zu Hause gearbeitet wird u. für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung stand oder die betriebliche oder berufliche Nutzu...
Weiterlesen...

Eingestellt am 03.01.2011 von P.Buhmann

Zinsen vom Finanzamt künftig steuerfrei

Nach einem soeben veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofes (Az: VIII R 33/07), der damit seine bisherige Rechtsprechung aufgibt, müssen Zinsen, die das Finanzamt zum Erstattungsbetrag an Einkommensteuer auszahlt, nicht mehr versteuert werden. Das Urteil gilt allerings nicht für solche Steuerart...
Weiterlesen...

Eingestellt am 15.09.2010 von P.Buhmann

Arbeitszimmer wieder absetzbar

Mit Beschluss vom 06.07.2010 hat das BVerfG die seit 2007 geltende Regelung teilweise für verfassungswidrig erklärt. Danach verstößt das Abzugsverbot von Aufwendungen für ein ausschließlich beruflich oder betrieblich genutztes häusliches Arbeitszimmer gegen das Grundgesetz, wenn dem Steuerpflichtige...
Weiterlesen...

Eingestellt am 02.08.2010 von P.Buhmann

Arbeitszimmer steuerlich absetzbar!

Arbeitszimmer steuerlich wieder absetzbar!!! Wer einen Teil seiner Arbeit zu Hause erledigt und dafür ein Arbeitszimmer eingerichtet hat, kann die dadurch entstehenden Kosten steuerlich wieder geltend machen - vorläufig jedenfalls.Mit seinem Beschluß vom 25.8.2009 äußert der Bundesfinanzhof ve...
Weiterlesen...

Eingestellt am 21.09.2009 von P.Buhmann

Besteuerung bei Rentnern

Besteuerung der Rentner Die "Rentensteuer" trifft den Durchschnittsrenter(=1.244,- €)!!! Bei einem alleinstehenden Neurentner(Rentenbeginn nach dem 1.1.2006)ist die monatliche Rente ab 2010 zu versteuern, wenn sie mehr als 1276,-€ beträgt. Bei einem Ehepaar erhöht sich diese...
Weiterlesen...

Eingestellt am 04.08.2009 von P.Buhmann

Leichterer Steuerabzug für 2. Wohnsitz

Arbeitnehmer mit 2 Wohnsitzen können künftig ihre Kosten in sehr viel mehr Fällen beim Finanzamt absetzen. Wie der BFH am 27.05.2009 mitteilte, hat er seine Rechtsprechung geändert. Der BFH lässt jetzt zu, dass Arbeitnehmer jetzt diese Aufwendungen auch dann geltend machen können, wenn sie aus priva...
Weiterlesen...

Eingestellt am 10.06.2009 von P.Buhmann

Insolvenzrecht: Befriedigung nicht fälliger Forderungen keine Vermögensverschwendung (Restschuldbefreiung)

Einem Insolvenzschuldner kann auf Antrag eines Gläubigers die Restschuldbefreiung versagt werden, wenn er im letzten Jahr vor dem Insolvenzantrag vorsätzlich oder grob fahrlässig die Befriedigung seiner Gläubiger dadurch beeinträchtigt hat, daß er Vermögen verschwendet hat.

Bei einem Gläubiger mit ...
Weiterlesen...


Eingestellt am 31.03.2009 von K. Woldrich

Insolvenzrecht / Arbeitsrecht: Insolvenzanfechtung von Lohnzahlungen in der Krise

Wird der Arbeitgeber insolvent, kann auf Arbeitnehmer neben Kündigung oder Gehaltskürzungen sogar eine Anfechtung der kurz vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens erhaltenen Löhne und Gehälter durch den Insolvenzverwalter zukommen. Im Interesse einer gleichmäßigen Gläubigerbefriedigung hat der Gesetzg...
Weiterlesen...

Eingestellt am 05.03.2009 von K. Woldrich

Seite: erste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 letzte