email telefon

Steuerselbstanzeigen werden noch teurer!!!

Vor einigen Tagen haben die Länderfinanzminister höherer Strafzuschläge für reuige Steuersünder beschlossen. Nach der Einigung der Minister muss der Steuerbetrüger für eine Selbstanzeige in allen Fällen Angaben zu den vergangenen 10 Jahren machen; bisher reichen in minderschweren Fällen angaben zu den letzten 5 Jahren, um straffrei davon zu kommen. Unabhängig davon wird die Steuer stets für 10 Jahre nachträglich erhoben. Für die erste Hälfte dieses Zeitraumes behilft man sich in minderschweren Fällen bisher mit einer Schätzung.
Es wird also teurer, aber auch komplizierter. Wenn man straffrei davon kommen will, muss man so lange akkurat deklarieren, was bei Auslandsanlagen nicht so einfach werden dürfte. Man braucht Unterlagen und Belege dafür.


Eingestellt am 12.05.2014 von P.Buhmann
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)